Das Jahr 2019 ist jetzt schon etliche Wochen alt, die geplante Begrüßung zum Jahreswechsel haben wir wohl grandios verpeilt. Wir wollten euch zu der Gelegenheit einen Einblick in die Orga des PMCampMUC geben, das können wir aber auch ganz ohne Neujahrsglückwünsche nachholen.

Das Orga-Team besteht nun aus vier Personen, das wir auf dem PMCamp Meetup im Sommer 2018 schon vorgestellt hatten. Michael und Jolanta haben uns die Geschäfte ordentlich übergeben. Drei von uns vier kommen aus Stadt und Umland München, der Autor dieser Zeilen hat sich vor ein paar Jahren aus der Großstadt verabschiedet und wohnt jetzt in Südostbayern, ca. 30km nördlich von Salzburg.

In dem Team arbeiten wir seit Herbst 2018 am PMCampMUC 2019. Den Auftakt machte eine Session Lego Serious Play, in der wir gemeinsam herausgefunden haben, wie PMCamp MUC 2019 aussehen wird. Das Ergebnis dazu wollen wir euch in Bewegtbild im Herbst am PMCamp vorstellen. Wir überlegen noch, ob gleich zum Einstieg oder vielleicht besser erst zum Ausklang 🙂 

 

Innerhalb des Orga-Teams waren wir uns schnell einig, uns zur Organisation des PMCamp aus dem reichhaltigen Werkzeugkasten der agilen Praktiken zu bedienen. Weil wir ein verteiltes System sind, und weil wir das alles in unserer Freizeit machen, haben wir uns keine einzelne Methode heraus gepickt, sondern kombinieren verschiedene Elemente, die unserer Arbeitsweise entgegen kommen.

Unsere Sprints dauern normalerweise zwei Wochen. Es gibt kein Daily Scrum, aber natürlich eine Retro und ein Sprint-Planning. Dazu veranstalten wir ungefähr jeden zweiten Montag abwechselnd einen Google Hangout, oder wir treffen uns gemeinsam in München. Bei Bedarf holen wir uns dazu einzelne Teilnehmerinnen mit dazu, wenn es spezielle Dinge zu besprechen gibt. Den Modus mit abwechselnd Videokonferenz und Vor-Ort-Treffen halten wir nicht streng ein, nicht immer haben alle Zeit für ein gemeinsames Treffen. Abendliche Videokonferenzen von der heimischen Couch sind oft genug einfacher, als sich am Abend in München zu treffen. Uns allen waren aber regelmäßige persönliche Treffen von Anfang an sehr wichtig, weshalb wir uns Mühe geben, das auch durchzuhalten.

Neben Google Hangout benutzen wir GoogleDrive zur gemeinsamen Dateiablage, und GoogleDocs für Dokumente, an denen wir gemeinsam arbeiten (insbesondere Kalkulationen). Um alle Aufgaben im Überblick zu behalten, nutzen wir ein Trello-Board:

Die Treffen in München finden entweder in den Büroräumen der metafinanz Informationssysteme GmbH oder der sys4 AG statt. Einfach, weil wir selbst dort arbeiten und deshalb recht einfach auf Besprechungsräume zugreifen können. Damit wir uns auch zwischendurch mal schnell abstimmen können, haben wir außerdem noch einen eigenen Slack-Channel.

Dieser Blogbeitrag ist der erste aus einer angedachten Reihe von Artikeln, in dem wir transparent über den Planungsfortschritt des PMCampMUC 2019 berichten wollen. Zwischendurch gibt es auch immer mal wieder Updates für euch über Twitter.