Orga-Team 2014

Das Organisationsteam bestehend aus Michael Cramer, Martin Aigner, Sacha Storz, Melania Melitopoulos, Helene Neugebauer, Jolanta Czagin und Barbara Bucksch stellt sich vor.

Sacha Storz

Sacha Storz 

Genau mein Barcamp!

Als mir Robert Weißgraeber vom ersten PM Camp in Dornbirn erzählte, war mir sofort klar: Da muss ich hin! Ein Barcamp für Projektmanagement-Themen, mit einer guten Prise Agile und einem kräftigen Schuss Zukunftsvision — populärsprachlich würde man sagen: Wie geil ist das denn?! Meine Besuche der PM Camps in Wien und im folgenden Jahr Dornbirn bestätigten das. Selten habe ich auf einem Event eine so rege, inspirierende Atmosphäre erlebt und so viele interessante Menschen kennengelernt.
Als Michael Kramer letztes Jahr in Dornbirn ankündigte, er wolle ein PM Camp in München ins Leben rufen, war es selbstverständlich, Hilfe anzubieten. Ich bin überzeugt, dass alle, die das PM Camp in der LMU nächste Woche besuchen, genau so begeistert heim reisen werden wie ich jedes Mal, mit einer Ladung neuer Ideen und Impulse und vielen wertvollen Erfahrungen und Kontakten.

Sacha Storz ist Certified Scrum Professional und Standortleitung der TechDivision München

 

Martin Aigner

Martin Aigner

2012 …

2012 war ich das erste Mal in Dornbirn dabei und ich war begeistert von dem Barcamp-Format.
Die lockere Atmosphäre und der Austausch untereinander hat mich fasziniert. So etwas hat mir bisher gefehlt! Es war für mich der Anstoß & Ausgangspunkt für Inspirationen & Impulse – auch weit nach dem PM Camp in Dornbirn. Da gab es Menschen mit ihren Gedanken die mir bisher verborgen waren. Eigentlich erstaunlich, da vieles im Web frei zugänglich existierte – aber wie so oft benötig man das persönliche Gespräch um die Relevanz zu erkennen.

So ist es mir heute ein Bedürfnis diese positive Erfahrung auch anderen zu ermöglichen und das PM Camp München zu unterstützen. Ich freue mich auf den Austausch und bin gespannt, was in München so alles passieren wird.

Martin Aigner ist Online Projektmanager bei Kochan & Partner in München.

Xing
https://www.xing.com/profile/Martin_Aigner7

Twitter
https://twitter.com/aigner_martin

 

Jolanta Anna Czagin

Foto_jc

Ein ICE für die persönliche Weiterentwicklung

Meine Reise begann im November 2011 mit der Teilnahme am ersten PM Camp in Dornbirn – dort hielt ich Impulsvortrag zum Thema „Social Projektmanagement“. Da ich bis dahin das BarCamp Format noch nicht kannte, erwartete ich eher eine klassische Projektmanagement Konferenz mit vielen Schlipsträgern    ( 🙂 ).

Doch wie das in Projektmanagement üblich ist – es kommt anders als erwartet… Die Teilnehmer des  PMCamps Dornbirn überraschten mich durch ihre Offenheit, die Austausch- und Dialogbereitschaft auf Augenhöhe, und vor allem durch die vielen unglaublich inspirierenden Menschen.

Was mich persönlich beeindruckt hat, war die Bereitschaft der PM Camper aus eigenen Fehlern zu lernen, die altbekannten und manchmal auch festgefahrenen Projektmanagement Methoden zu hinterfragen um neue zu entwickeln und bei Projekten über den Tellerrand hinaus zu schauen. Man kann sagen dass mich diese Haltung auch in meinem weiteren beruflichen Werdegang nachhaltig geprägt hat.

Das gemeinsame Lernen steht bei allen PM Camps  im Vordergrund – eine spannende Reise mit einem eindeutigen Ziel – Projektmanagement ein bisschen besser und praxisnaher zu gestalten.

Diesen frischen Wind und Spirit der PM Camps wollen wir auch nach München bringen – und freuen uns bereits jetzt auf das erste PM Camp in München 🙂

 

Jolanta arbeitet als Projektleiterin und Trainerin bei EBH GmbH, weitere Profile –  Xing, Twitter.

 

 

Barbara Bucksch 

Bild_BB

Barbara Bucksch ist Agile Coach bei AutoScout24 und auch seit dem ersten PM Camp in Dornbirn dabei.

Xing
https://www.xing.com/profile/Barbara_Bucksch

 

Helene Neugebauer

HN

 

Barcamp? Projektmanagement? 1. PM Camp München!

Genauso wie bei Michael und Melania, war das Barcamp in Dornbirn der Auslöser für mich, mich bei der Organisation des 1. Projektmangement-Barcamps in München zu engagieren. Aber was macht eigentlich ein PM-Camp aus und warum sollte man in München dabei sein?

Auf meiner Anreise zu meinem allerersten PM-Camp im November 2013 nach Dornbirn war ich gespannt, was mich erwartet: Was genau macht man 2,5 Tage lang auf einer Veranstaltungstyp namens Barcamp über ein so allgemeines Thema „Projektmanagement“ und das in der „Metropole“ Dornbirn? Die Antwort lautet: Einiges !

Der Veranstaltungstypus „Barcamp“ war für mich bis dato neu und hat mir gleich gefallen. Es geht bei einer Barcamp-Veranstaltung nicht darum, genügend Kaffee zu trinken, um bei dem Vortragenden, den man sich viel spannender vorgestellt hat, nicht einzuschlafen…. Vielmehr steht das aktive Mitmachen im Vordergrund. D.h. der Input jedes Teilnehmers ist notwendig und jeder ist ein wertvoller Beitrag zur Veranstaltung. Beim PM-Camp in Dornbirn – als Mutter aller mittlerweile zahlreichen regionalen Barcamps – ist der Leitgedanke, dass Von- und Miteinander Lernen und dabei Menschen auf Augenhöhe zusammen zu bringen. Dieses Leitbild liegt auch dem Münchner PM-Camp zu Grunde.

Das Thema „Projektmanagement“ ist vielfältig und bietet somit für jeden einen Anknüpfungspunkt. Denn in gewisser Weise managet jeder von uns immer wieder neue Projekte. Das kann ein Familienurlaub sein, eine Ehe, ein Berufsstart, ein Studium, ein Sportcamp, ein internationales Großprojekt, …. etc.. In Dornbirn habe ich viel über verschiedene Arten von Projektmanagement gelernt und erfahren, dass Projektmanagement einem stetigen Veränderungsprozess unterliegt, den es im Austausch zu entwickeln gilt. Hier wird auch das PM Camp München seinen Beitrag leisten, um gemeinsam die Zukunft des Projektmanagement zu gestalten.

Das PM-Camp in München ist nicht nur was für Projektmanager-Freaks, sondern für jeden, der bereit und offen ist, sich auf was Neues einzulassen und sich aktiv auszutauschen. Also einfach ausprobieren, mitmachen und dabei sein! Ich freue mich auf einen spannenden Austausch mit euch!

Helene arbeitet im Start-Up Unternehmen ENERSTORAGE.

 

Melania Melitopoulos

melania

 

PMCamp rocks – Munich rocks

Nach dem ersten PMCamp in Dornbirn kam ich total „high“ zurück und ein „Weitermachen“ wie bisher war danach nicht mehr möglich. Zu groß waren die Eindrücke, zu vielfältig die Informationen und zu inspirierend die Menschen, die dieses barCamp zu dem machten was es immer noch ist: Einzigartig. Obwohl ich nach dem PMCamp weitere barCamps besucht habe, kamen diese weder von der Qualität der Sessions noch von der Atmosphäre annähernd an das heran, was ich auf den PMCamps jedes Jahr aufs neue erlebe. Woran liegt das? Was ist es, das die PMCamps so ganz anders macht? Es sind natürlich die Teilnehmer, die die barCamps zu dem machen was sie sind. Und so gesehen ist jedes barCamp eine Wundertüte mit Überraschungen. Aber welche Menschen spricht das PMCamp an; was macht diese so besonders?

Ich nehme an, dass die Welt des Projektmanagements uns alle ein wenig müde gemacht hat, tagtäglich zu planen und in unsere Glaskugel zu schauen und dass wir daher so bereitwillig sind, uns mit anderen über unsere Erfahrungen auszutauschen. Es sind die Lernhungrigen, die Wissensteiler, die Kreativen und die „Projektwelt/Arbeitswelt-Verbesserer“ die hier zusammen kommen. Egal ob Freiberufler, aus einer mittelständischen Firma oder einem Großkonzern, wir alle sind in Projekten involviert und trotz der Branchenunterschiede verstehen wir die Sprache des anderen.

Wie erhellend es doch ist, sich mit Menschen auszutauschen und nicht nur von Erfolgen, den neuesten Tools und besten Methoden zu sprechen, sondern erst recht von Misserfolgen – denn aus denen lernt man bekanntlich mehr. Wie motivierend es ist, dass andere vor ähnlichen Herausforderungen stehen und man gemeinsam an Lösungswegen arbeitet oder wie man Spiel und Spaß mit Wissenschaft und der Projektwelt so vereinbart, dass sich hier Neuerungen ergeben, die unsere tägliche Arbeit bereichern. All dies hat mich dazu veranlasst, Jahr für Jahr mindestens ein PMCamp zu besuchen, um wieder mehr von der „Droge“ PMCamp zu erleben. Und von Anfang an dachte ich mir, wir brauchen auch ein PMCamp in München, um noch mehr Menschen mit auf diesen unglaublichen „PMCamp-Trip“ mitzunehmen und noch mehr Inspiration durch PMCamp Neulinge zu erhalten. Denn eins ist klar, wer einmal dabei war, kann davon nicht mehr ablassen. Umso mehr freue ich mich, dass wir uns dieses Jahr dem Projekt PMCampMünchen angenommen haben und ich als Teil des Orgateams meinen Teil dazu beitragen kann – damit es getreu dem Motto „rockt“.

Melania Melitopoulos ist Principal Consultant bei Allianz Managed Operations & Services SE
und freiberuflicher LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator

 

PM Camp 2012 Dornbirn – Teilnehmerstimmen


Michael Cramer

Michael Cramer

 

Warum nehme ich am PM-Camp teil?

In Dornbirn habe ich mich mit dem PM-Camp-Virus infiziert – die fröhliche Atmosphäre und der offene Wissensaustausch auf Augenhöhe haben mich vom ersten Tag an von diesem Format überzeugt. Der hier gefundene Schatz aus neuen Ideen und Inspirationen hat mein Projektmanagement-Verständnis nachhaltig erweitert, mehr als dies „klassische“ Konferenzen zum Thema PM bisher vermochten. Und wie das so ist mit dem PM-Camp-Virus: Wer von ihm angesteckt wurde verspürt offenbar den unmittelbaren Drang, ihn in seinem persönlichen Umfeld weiter zu verbreiten.

Nun also München.

„Braucht’s des?“ – „Ja, des braucht’s!“ *

Trotz der hochgradig vernetzten BarCamp-Kultur habe ich den Eindruck, dass die jeweiligen PM-Camps eine sehr deutliche regionale Ausprägung entwickeln. So treffen sich in Dornbirn eher die eingeschworenen BarCamper der ersten Stunde, während sich beispielsweise beim PM-Camp Berlin die lebendige Start-Up-Szene der Stadt widerspiegelt.

München wird sich hervorragend neben den anderen PM-Camps einreihen. Tradition und Innovation, die vielzitierten „Laptops und Lederhosn“, sind hier fest im Lebensgefühl verankert. Wenn wir dieses Lebensgefühl in das PM-Camp München transportieren, wenn wir den offenen Austausch ermöglichen zwischen Querdenkern und Realisten, Veteranen und Neugierigen, Pragmatikern und Spinnern – dann werden wir ein spannendes und inspirierendes PM-Camp erleben. Ich freu‘ mich drauf!

Michael Cramer ist freiberuflicher Projektmanager, Berater, Dozent und Teilzeitmusiker in München.

Profile im Web:
www.dimjon.de
www.infotap.de

Musik:
www.dimjon.com
www.loopinlab.com

 

*Frei nach Gerhard Polt: https://www.youtube.com/watch?v=kPgtZDfbL8I